Hans Pölkow - Bilder aus sieben Jahrzehnten Künstlerporträts, Landschaften, Stillleben 27.3.2018 - 5.5.2018

Hans Pölkow - Bilder aus sieben Jahrzehnten
Künstlerporträts, Landschaften, Stillleben
Die kommende Sonderausstellung des Stadtmuseums ist dem Fotografen
Hans Pölkow gewidmet. Sie zeigt einen Querschnitt aus seinem Jahrzehnte langem Schaffen. So werden neben dem Schwerpunkt Porträts auch Landschaften und Stillleben zu sehen sein.
Hans Pölkow ist ein Meister des Lichts. Kunstlicht verwendete er nur selten.
Bekannt wurde Hans Pölkow vor allem durch Porträts weltbekannter Stars -Schauspieler, Sänger, Komponisten, Dirigenten und Maler. Zu den Abgelichteten gehören Künstler wie Udo Jürgens, Ulrich Noethen, Günther Uecker, Leonhard Bernstein, Louis Armstrong und Otto Niemeyer-Holstein.
Der 1935 in Rostock geborene Künstler hat allerdings nie Fotografie studiert. Nach einem Praktikum am städtischen Museum Rostock und einem Volontariat bei der CDU - Regionalzeitung „Der Demokrat“ folgte ein Studium der Kunstgeschichte und Theaterwissenschaften in Rostock und Berlin. Seitdem arbeitete er freiberuflich als Kulturjournalist für Tageszeitungen, Buchverlage, Museen, Galerien und den Rundfunk. Sein künstlerisches Schaffen war und
ist bestimmt vom Grundsatz „Die Würde des Menschen ist unantastbar“
(H. Pölkow 2017). Seit dem Jahr 2002 lebt Hans Pölkow in Sarmstorf bei Güstrow. Im Herbst 2017 erhielt er für sein herausragendes künstlerisches Lebenswerk, insbesondere seine Künstlerporträts, den Landeskulturpreis Mecklenburg- Vorpommern.
Im Rahmen dieser Ausstellung lädt das Stadtmuseum Teterow am
14. April 2018 um 15:00 Uhr zum Gespräch mit dem Künstler ein.