Auf zum Dorffest „Himmelfahrt nach Teschow!“ am 30. Mai 2019

 

Teterower und Gäste sind auch in diesem Jahr wieder herzlich zum Dorffest unter dem Motto „Himmelfahrt nach Teschow!“ am 30. Mai 2019 eingeladen.

Bevor es jedoch mit der Eröffnung durch den Bürgermeister Andreas Lange um 12.00 Uhr losgeht, findet um 10.00 Uhr auf dem Silberberg ein Gottesdienst statt. Veranstaltet wird er von den Kirchengemeinden Hohen Mistorf, Teterow, Malchin, Stavenhagen und Bülow. Der kulturelle Auftakt beginnt mit dem Auftritt des plattdeutschen Schauspielers Benjamin Nolze, gefolgt von der Tanzgruppe des Neukalener Karnevalsvereins. Mit von der Partie ist natürlich auch das Teterower Schalmeienorchester. Im alten Gutsbackhaus gibt es wieder Brot, Brötchen und Platenkuchen nach alter Rezeptur frisch aus dem Ofen. Der Museumsverein Teterow e. V. konnte dafür die Bäckerei Hatscher mit Christoph Hatscher als Bäckermeister gewinnen. Aber auch die Fraueninitiative Teschow bietet Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltes an. Der langjährige Schmiedemeister Ulrich Manzke wird in der Gutsschmiede tätig werden und so manchem das Handwerk nahebringen. Für die Kinder gibt es allerlei Aktivitäten. Dazu gehören eine Hüpfburg, ein Kinderkarussell, Ponyreiten, Kinderschminken und eine Bastelstraße. Große Wäsche wie um 1900, Angelspiel, Stelzenlaufen, Seilspringen und weiteres mehr können erlebt und ausprobiert werden. Weitere Partner sorgen für Essen und Trinken.

Musikalisch begleitet und moderiert wird das Dorffest durch die Diskothek Neukalen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

Schmiede und Backhaus

Schmiede und Backhaus in Teschow sind Teile der einstigen Gutsanlage, die von 1835 bis 1945 im Besitz der Adelsfamilie von Blücher war.
   
Das Backhaus wurde 1850 in Nachbarschaft der Dorfschmiede erbaut. Erst ab 1935 wurde das Dorf mit Brot von einem Bäcker aus der Stadt versorgt. Das Backhaus diente seitdem als Nebengelass der Gutsschmiede. 

Hier wurden noch bis Ende der 1980er Jahre Schmiedearbeiten, vor allem Hufbeschlag, durchgeführt. 1986/87 wurden beide Gebäude zum technischen Denkmal erklärt und durch die Gesellschaft für Denkmalpflege des Kulturbundes bewahrt. 1996/97 erfolgte durch Engagement des Museumsvereins Teterow e. V. und die unentgeltliche Hilfe Teterower Bürger und Betriebe der Neuaufbau des Backofens. Dieser Brustfeuerungsofen wird ausschließlich mit Holz geheizt.