Aktuelles

Bekanntmachung der Stadt Teterow über die europaweite Ausschreibung von Planungsleistungen für die energetische Sanierung der Turnhalle Ost

Bekanntmachung der Stadt Teterow über die europaweite Ausschreibung von Planungsleistungen für die energetische Sanierung der Turnhalle Ost

Die Stadt Teterow hat über das Rechtsanwaltsbüro Schütte Horstkotte & Partner (Rostock) am 17.10.2018 die Bekanntmachung der europaweiten Ausschreibung von Planungsleistungen für die energetische Sanierung der Turnhalle Ost im europäischen Amtsblatt versandt.

Die Veröffentlichung erfolgte am 19.10.2018.

In folgenden 6 Losen sollen Objekt- und Fachplanungsleistungen für den Umbau und die Modernisierung der Sporthalle Ost vergeben werden:

Los 1              Objektplanung Gebäude- und Innenräume (Leistungsphasen 3-9 gemäß § 34 HOAI)

Los 2              Objektplanung Freianlagen (Leistungsphasen 3-9 gemäß § 39 HOAI)

Los 3              Tragwerksplanung (Leistungsphasen 1-6 gemäß § 51 HOAI)

Los 4              Technische Ausrüstung (Leistungsphasen 3-9 gemäß § 55 HOAI)

Los 5              Wärmeschutz / Energiebilanzierung

Los 6              Schall- und Raumakustik (Schallschutzgutachten)

Für die Lose 1, 2 u. 4 – 6 liegen bereits Planungen vor, an die anzuknüpfen ist.

 

Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen können auf der Homepage des Anwaltsbüros Schütte Horstkotte & Partner unter folgendem Link heruntergeladen werden: 

http://www.sh-partner.de/Vergabeunterlagen

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am Sonntag, den 18. November 2018

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am Sonntag, den 18. November 2018

Ich lade die Teterower herzlich ein zur Teilnahme an der Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am Sonntag, den 18. November 2018 um 12.00 Uhr am Ehrenmal in den Teterower Heidbergen.

Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg. Ein Tag, der einen Schlussstrich unter den furchtbaren Zeitabschnitt setzte, in dem mehr als 17 Millionen Menschen den Tod fanden und viele weitere Millionen Menschen schwere Verletzungen und den Verlust ihrer Angehörigen hinnehmen mussten.
Doch es dauerte nicht lange, bis der deutsche Faschismus die Welt in einen weiteren Krieg stürzte, einen Krieg, der gar 55 Millionen Soldaten und Zivilisten das Leben kostete, eine noch viel höhere Anzahl an Menschenleben! Hinzu kam erneut das Leid der Millionen an Körper und Seele Versehrten, Vertriebenen und der hinterbliebenen Familienangehörigen.

Für uns alle ist es wichtig, die Erinnerung an das Geschehene wachzuhalten. Niemals sollten wir nachlassen, den Frieden zu bewahren und mit allen Mitteln zu verhindern, dass jemals wieder solche Zeiten auf uns und nachfolgende Generationen zukommen.

Ich teile die Auffassung vom Volksbund-Präsident Wolfgang Schneiderhan „Wir haben keinen Fluchtweg aus der Verantwortung vor dem Hintergrund unserer Geschichte.“

Andreas Lange
Bürgermeister der Bergringstadt Teterow

Spendenaufruf - Spenden für einen guten Zweck

Spendenaufruf - Spenden für einen guten Zweck

Liebe Teterower,
liebe Freunde der Bergringstadt Teterow,

am Sonnabend, den 13. Oktober 2018 übergaben Nachfahren des Schöpfers unseres Hechtbrunnens, Herr Professor Wandschneider, das Originalgipsmodell unseres Hechtjungen an die Bergringstadt Teterow.

Viele Teterower haben sich darüber sehr gefreut.

Der Hechtbrunnen auf dem Marktplatz wurde von den Teterowern angenommen und gern erteilt man den Familien, Gästen der Stadt und interessierten Besuchern zur Geschichte des Hechtbrunnens Auskunft.

Leider hat das Modell im Laufe der Zeit einige Blessuren erlitten, so dass es restauriert werden muss. Vom Heimatbund Teterow e.V. wurde der Vorschlag gemacht, für die Restaurierung und den Bau einer Glasvitrine eine Spendenaktion durchzuführen. Der Hechtbrunnen ist seinerseits ebenfalls aus Spendenmitteln finanziert worden.

Ich möchte diesen Vorschlag aufgreifen.

Als künftigen Standort wurde das Standesamt vorgeschlagen. Dort könnten dann die Brautpaare unter den Augen des Hechtjungen ihr Ja-Wort aussprechen.

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns dies umzusetzen. Spenden sind in jeder Höhe willkommen. Falls Sie ihre Spende anonym geben möchten, bitten wir um einen Hinweis auf der Überweisung.

Konto:                              Stadtverwaltung Teterow
IBAN:                                DE36 1305 0000 0755 0045 40
BIC:                                   NOLADE21ROS
Bank:                                Ostseesparkasse Rostock
Verwendungszweck:    „Spende Hechtjunge“

Bareinzahlungen sind auch zu den bekannten Geschäftszeiten der Stadtkasse im Rathaus der Bergringstadt Teterow möglich.

Der kleine Hechtjunge braucht Ihre Hilfe! Für jede Spende sind wir dankbar.

Ihr

Andreas Lange
Bürgermeister der Bergringstadt Teterow

Ausgewählte Termine der Bergringstadt Teterow November 2018

Ausgewählte Termine der Bergringstadt Teterow November 2018

Hier finden Sie eine Übersicht über die Termine im November 2018

Bürgersprechstunde des Bürgermeisters

Bürgersprechstunde des Bürgermeisters

Liebe Teterowerinnen und Teterower,

am Donnerstag, den 22. November 2018 in der Zeit von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr führt Bürgermeister Andreas Lange die 6. Bürgersprechstunde im Rathaus durch. Gern können Bürgerinnen und Bürger diesen Termin wahrnehmen, um sich vertrauensvoll mit ihren Fragen, Hinweisen und Ideen an ihn zu wenden. Zur besseren Organisation werden Terminvereinbarungen unter Telefon-Nr. 03996-127812 erbeten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur eine begrenzte Anzahl von Bürgerinnen und Bürgern zum jeweils maximal 30-minütigen Gespräch eingeladen werden können.

Das Bürgerbüro der Bergringstadt Teterow ist ab 01.11.2018 wie folgt geöffnet:

Das Bürgerbüro der Bergringstadt Teterow ist ab 01.11.2018 wie folgt geöffnet:

Dienstag      08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag 08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 17:00 Uhr
Freitag          08:00 bis 13:00 Uhr

sowie an jedem 1. Samstag im Monat von 09:00 bis 11:00 Uhr (außer an gesetzlichen Feiertagen).

Bei Fragen sind wir gerne telefonisch unter 03996/1278-48 behilflich.

Bekanntmachung des Planungsverbandes Region Rostock vom November 2018

Bekanntmachung des Planungsverbandes Region Rostock vom November 2018

Die 38. Sitzung der Verbandsversammlung des Planungsverbandes Region Rostock findet am 29.11.2018 um 17.00 Uhr im Kreistagssaal des Landkreises Rostock, Am Wall 3 - 5, 18273 Güstrow, statt.

Informationen zur Tagesordnung entnehmen Sie bitte ab 2 Wochen vor der Sitzung der Internetseite des Planungsverbandes Region Rostock unter:

www.planungsverband-rostock.de/ in der Rubrik Aktuelles > Sitzungstermine

gez. Roland Methling
Verbandsvorsitzender

Verwaltungsbericht des Bürgermeisters auf der Stadtvertretersitzung am 26. September 2018

Verwaltungsbericht des Bürgermeisters auf der Stadtvertretersitzung am 26. September 2018

Klicken Sie hier, um den Bericht des Bürgermeisters vom 26. September 2018 zu lesen!

Pressemitteilung zum Thema Ausgleichsbeträge

Pressemitteilung zum Thema Ausgleichsbeträge

Teterow, 27. August 2018

 

Die meisten von uns können sich noch erinnern, wie Teterow Anfang der 90er ausgesehen hat. Wie heruntergekommen nicht nur viele Grundstücke, sondern ganze Quartiere waren. Und jeder, der in dieser Zeit ein Grundstück verkauft oder gekauft hat, weiß noch, dass wir über keine sehr hohen Kaufpreise - in dieser Zeit - reden. Diesbezüglich ist in den Sanierungsgebieten der Stadt Teterow eine Menge passiert. Teterow hat sich nicht nur zu einem schmucken Städtchen entwickelt, sondern die Preise für Grundstücke haben sich deutlich nach oben entwickelt. Für diesen, durch die Sanierungen bedingten Wertzuwachs werden nun die Ausgleichsbeträge erhoben.

Ich habe Verständnis dafür, dass es Fragen und zum Teil auch Aufregung im Zusammenhang mit den Ausgleichsbeträgen gibt. Natürlich fällt es nicht immer leicht einzusehen, dass für eine zum Teil Jahre zurückliegende Sanierung Geld eingefordert wird. Auch hätte ich mir gewünscht, dass diese Ausgleichsbeträgevereinbarungen in engerem zeitlichen Zusammenhang zu den Maßnahmen in jedem Sanierungsgebiet erfolgt wären.

Die Stadt Teterow hat bezüglich der Ausgleichsbeträge keine Wahl, sondern muss geltendes Recht umsetzen. Den rechtlichen Rahmen bestimmt das Baugesetzbuch. Hier heißt es in §154 Abs. 1: „Der Eigentümer eines im förmlich festgelegten Sanierungsgebiet gelegenen Grundstücks hat zur Finanzierung der Sanierung an die Gemeinde einen Ausgleichsbetrag in Geld zu entrichten, der durch die Sanierung bedingten Erhöhung des Bodenwerts seines Grundstücks entspricht.“ Abs. 2 führt ferner aus: „Die durch die Sanierung bedingte Erhöhung des Bodenwerts des Grundstücks besteht aus dem Unterschied zwischen dem Bodenwert, der sich für das Grundstück ergeben würde, wenn eine Sanierung weder beabsichtigt noch durchgeführt worden wäre (Anfangswert), und dem Bodenwert, der sich für das Grundstück durch eine rechtliche und tatsächliche Neuordnung des förmlich festgelegten Sanierungsgebiets ergibt (Endwert).“

Es ist also nicht erheblich, ob jemand - und wenn, in welchem Umfang - Fördermittel erhalten hat, da es hier um die Wertsteigerung der Grundstücke und nicht der Gebäude geht. Durch die Sanierungen im Sanierungsgebiet ist der Wert der Grundstücke gestiegen, völlig unerheblich, ob oder in welchem Umfang der einzelne Eigentümer selbst Sanierungen durchgeführt hat. Wenn wir uns den durchschnittlichen Bodenrichtwert der Wohnbauflächen Teterows für den individuellen Wohnungsbau in mittlerer Lage ansehen, so ist dieser - allein in den letzten neun Jahren - von 31 Euro/m2 (31.12.2008) auf 42 Euro/m2 (31.12.2017) gestiegen.

Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses des Landkreises Rostock ist für die Ermittlung des individuellen Ausgleichsbetrags zuständig. Dafür ermittelt dieser die Anfangs- und Endwerte hinsichtlich der Bodenwertsteigerung zu einem Stichtag.

Die Differenz aus diesen beiden Werten multipliziert mit der Grundstücksgröße ergibt den Ausgleichsbetrag. Die für die Ausgleichsbeträge bestehende Rabattregelung wurde 2003 durch die Stadtvertreter beschlossen. Diese ermöglicht einen Nachlass von bis zu 20%.

Bei konkreten Fragen zum jeweiligen Ausgleichsbetrag sind persönliche Gespräche nach Terminvereinbarung mit dem Bauamt der Stadt Teterow möglich. Bei Bedarf kann ergänzend, in Abstimmung mit dem Landkreis Rostock, ein Gesprächstermin mit einem Mitarbeiter der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses des Landkreises Rostock in Teterow organisiert werden.

Andreas Lange
Bürgermeister der Bergringstadt Teterow

 

 

Rede des Bürgermeisters Andreas Lange anlässlich seiner Amtseinführung am 6. Juni 2018

Rede des Bürgermeisters Andreas Lange anlässlich seiner Amtseinführung am 6. Juni 2018

Bürgermeister Andreas Lange

Sehr geehrter Herr Landrat Constien,
sehr geehrter Herr Bürgervorsteher Herzlik,
sehr geehrte Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter,
sehr geehrter Herr Dr. Dettmann,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
liebe Gäste, Mitstreiter und Freunde!

Durch Ihre Anwesenheit verleihen Sie alle dieser Veranstaltung einen würdigen Rahmen. Deshalb danke ich Ihnen für Ihr freundliches Erscheinen.

Die Wochen bis zur Wahlentscheidung am 8. April waren anstrengend und haben mir, meiner Familie, aber sicherlich auch meinen Mitbewerbern einiges abverlangt. Ich möchte allen von Herzen danken, die mich unterstützten, mir Mut machten und mir Kraft und Zuversicht spendeten. Mein ganz besonderer Dank gilt aber meiner Frau Astrid, die immer an meiner Seite steht, mir den Rücken stärkt und mir gelegentlich auch mal den Kopf zurechtrückt. Vielen Dank dafür!

Eine große Mehrheit der Teterowerinnen und Teterower hat mir bei der Stichwahl am 8. April dieses Jahres das Vertrauen ausgesprochen und mich zum Bürgermeister der Bergringstadt Teterow gewählt. Für dieses entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich bei meinen Wählerinnen und Wählern. Es ist mir Ansporn und Verpflichtung zugleich.

Ich habe großen Respekt vor den Dimensionen und Aufgaben meines neuen Amtes, aber derzeit dominiert die Vorfreude auf meine neue Tätigkeit und der Wunsch, endlich die Ärmel hochzukrempeln und loslegen zu können. Morgen geht’s los!

Mir ist bewusst, dass wir unsere Bergringstadt Teterow nicht neu erfinden und bauen, sondern, dass wir gemeinsam auf den Fundamenten unserer Vorgänger weiter- und aufbauen werden. Diese Fundamente sind solide. Dazu hast du, lieber Reinhard, gemeinsam mit vielen Mitstreiterinnen und Mitstreitern maßgeblich beigetragen.

Es kommt nun darauf an die erfolgreiche Entwicklung Teterows gemeinsam voranzutreiben. Ich möchte aber auch Neues wagen und Veränderungen schaffen. Dabei setze ich auf die Unterstützung und den Zusammenhalt der Teterower Bürgerinnen und Bürger. Wie die Glieder dieser Amtskette müssen wir zusammenhalten, um Teterow voranzubringen!

Unser gemeinsames Handeln wird sich daran messen lassen müssen, wie es uns gelingen wird, für alle Einwohnerinnen und Einwohner Teterows eine Perspektive zu sichern, ihnen die Möglichkeit zu eröffnen hier ihr Glück zu finden und dabei eine nachhaltige Entwicklung der Stadt zu fördern. Dies schulden wir auch den zukünftigen Generationen. Wir alle haben unsere mecklenburgische Heimat im Herzen. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass viele von Ihnen dabei sein werden, wenn wir die Herausforderungen gemeinsam angehen werden.

Mir ist wichtig auch für abweichende Gedanken, Ideen und Vorschläge offen zu sein. Dabei kommt es darauf an, den Andersdenkenden in der kritischen Auseinandersetzung nicht abzuurteilen. Die gegenseitige Achtung muss immer gewahrt bleiben, auch wenn sich die einzelnen Positionen noch so weit von einander befinden. Jeder Mensch – egal ob Unternehmer, Einzelhandelskauffrau oder ALG-II-Bezieher – verdient Respekt und Achtung!

 

Sehr geehrte Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter,

15 Jahre gehörte ich zu Ihnen und ich zolle Ihnen hohen Respekt dafür, dass Sie sich ehrenamtlich in Ihrer Freizeit zum Wohle unserer Stadt einsetzen.

Ich weiß, dass nicht jeder von Ihnen mit meiner Wahl zum Bürgermeister zufrieden ist, aber ich vertraue darauf, dass Sie zum Wohle unserer Heimatstadt Teterow, offen, ehrlich und fair mit mir zusammenarbeiten werden. Auf Ihr Urteil, Ihre Erfahrung, Ihren Rat und Ihre Beratung bin ich sehr gespannt und freue mich auf die Zusammenarbeit.

 

Liebe Teterowerinnen und Teterower,

in der nächsten Zeit muss ich mir einen Überblick verschaffen und mich über die anstehenden Herausforderungen informieren. Ich bitte Sie daher um Verständnis, dass Sie nicht gleich in der nächsten Woche Antworten auf alle Ihre Fragen und Anliegen bekommen können.

Nach einem gewissen Kaltstart im Amt, ist es mir wichtig, dass ich schnell einen Arbeitsrhythmus erreiche, um zügig die Herausforderungen anzugehen.

Dabei ist es mir wichtig, dass auch Sie am Entwicklungs- und Entscheidungsprozess teilhaben. Zu diesem Zweck werden regelmäßige Bürgersprechstunden eingerichtet werden. Die Erste wird am 21. Juni stattfinden. Jährliche Einwohnerversammlungen in Teterow und auch in den Ortsteilen sollen genauso Teil Ihrer Information und Teilhabe werden, wie auch regelmäßige Begehungen mit Vertretern des Bau- und Ordnungsamtes.

Ich bin davon überzeugt, dass durch Ihre Mitarbeit und Unterstützung die Verwaltung unserer Stadt noch besser werden kann und wir für viele, wenn auch nicht für alle Probleme, Lösungen finden werden.

 

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und bin mir durchaus bewusst, dass ich ein Stück weit in Ihren Händen liege. Sie haben den bisherigen Bürgermeister Dr. Dettmann immer tatkräftig unterstützt und so bitte ich Sie nun, dass zukünftig Ihre Unterstützung und Loyalität mir gilt, so wie auch Sie sich meiner Loyalität und Wertschätzung sicher sein können.

Vor uns liegen einige Herausforderungen. Ich möchte an dieser Stelle nur die Digitalisierung der Verwaltung, die Schaffung eines tragfähigen Personalentwicklungskonzeptes – auch für die Freiwillige Feuerwehr Teterow – die Entwicklung eines Wirtschaftsförderungskonzeptes und die Erhaltung der städtischen Kindertagesstätte in kommunaler Trägerschaft nennen.

Ein weiteres Anliegen ist es mir, die gute Zusammenarbeit mit den Behörden der Umlandgemeinden, des Landkreises, des Landes und des Bundes sowie mit den Stadtwerken und der Wohnungsgesellschaft fortzusetzen.

Hier gibt es auch einige Handlungsfelder z.B. die Überarbeitung des Leistungskataloges für die Kommunaltechnik, denn Teterow muss sauberer werden, die Ermöglichung eines Betriebsrates für die Stadtwerke und die Weiterentwicklung eines ordentlichen Betreiberkonzeptes für den Wendenkrug, um diese Perle städtischen Eigentums langfristig zu erhalten.

Das Bergringrennen sehe ich als gemeinsame Herausforderung von MC Bergring e.V., Stadtwerken und Stadtverwaltung. Es ist für die Bergringstadt Teterow keine Frage, dass es mit der ältesten Motorsportveranstaltung im Land weitergehen muss.

Ebenso liegen mir die Vereine und ehrenamtlich Engagierten am Herzen. Besonders möchte ich hier die Organisatoren des Hechtfestes nennen. Diese traditionsreiche Veranstaltung muss, genauso wie viele andere städtische Feste, erhalten bleiben. Ich möchte mit Ihnen allen ins Gespräch kommen, um gemeinsam Perspektiven für die Bereiche Jugend, Senioren, Kultur, Sport und Naherholung zu erörtern und weiterzuentwickeln.

 

Verehrte Anwesende,

ich stehe heute vor einem Neuanfang in meinem Berufsleben und möchte alle Bürgerinnen und Bürger der Bergringstadt Teterow einladen, mit mir nach vorn zu schauen und an der Zukunft unserer Stadt mitzuarbeiten. Ergreifen Sie mit mir diese Chance!

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Haushaltssatzung der Stadt Teterow für das Haushaltsjahr 2018

Haushaltssatzung der Stadt Teterow für das Haushaltsjahr 2018

Die Haushaltssatzung der Stadt Teterow zum Download.

Aktuelle Veranstaltungstipps

Aktuelle Veranstaltungstipps

Verpassen Sie keine Veranstaltung mehr. Nachfolgend haben wir für Sie eine Übersicht aktueller Termine in Teterow und der Umgebung zusammengestellt:
    

Aktuelles in Teterow und Umgebunghier
Veranstaltungen in ganz M-Vhier
Bibliothekhier
Museumhier

Ihre Veranstaltung fehlt im Kalender? Jetzt kostenlos eintragen!