Kommune Wirtschaft Tourismus Bildung / Kultur / Sport

Rückblick

Das 21. Hechtfest und die Festdekade im Jahr des 775 jährigen Stadtjubiläums sind schon Geschichte -  aber eine schöne!

Wir, die Interessengemeinschaft Hechtfest der Stadt Teterow, bedanken uns bei allen Mitgestaltern, Helfern und besonders auch bei den vielen Sponsoren, die durch Geld- oder Sachspenden dazu beigetragen haben, dass wir dieses Jubiläum in dieser Form  begehen konnten.

In diesem Jahr konnten wir uns auch wieder über gespielte Schildbürgereien freuen und sagen dafür Allen von der "teterower kulturfirma THUSCH e. V." ganz herzlich Danke.

Die Teterower und ihre Gäste haben gefeiert und sich an vielen Ereignissen erfreuen können.

Die japanische Kunst des Blumensteckens mit Vorführungen der KUHAWARA-SENKEI Schule aus Kyoto, die Ausstellung des schwedischen Künstlers Fredrik Jensner aus Sjöbo, die Sonderausstellung der Eisenbahnfreunde und die Arbeiten der Schüler der Grundschule Teterow unter dem Motto "Sagenhaftes Teterow" zogen viele Besucher an und zeigten, wie vielfältig Teterow sein kann.

Der ökumenische Festgottesdienst zur 775-Jahrfeier auf dem Markt wurde zu einem ganz  besonderen Erlebnis. Außerdem beteiligten sich die Kirchen mit verschiedensten Konzerten am Stadtjubiläum.

Die Klangkörper aus allen Teilen Deutschlands und verschiedenen Ländern Europas bereicherten unser Fest und bereiteten allen Besuchern viel Freude.

In acht Disziplinen wurden die "Hechtfestmeister" ermittelt und aus Anlass des Jubiläums fand in diesem Jahr erstmalig eine Simultanschachveranstaltung mit der Großmeisterin im Frauenschach statt. Auch hierfür zeigten viele Teterower großes Interesse.

Sämtliche Veranstaltungen im Kulturhaus waren bis auf den letzten Platz ausverkauft und bereicherten die Vielfältigkeit des Programms.

Dankeschön sagen wir all denjenigen, die am großen Festumzug teilnahmen, sich selbst  historisch kleideten, ihre Wagen prächtig schmückten und sich mit viel Mühe und Fleiß etwas besonderes einfallen ließen. Die Beteiligung vieler Firmen und Vereine hat dazu  beigetragen, dass der Umzug ein sehr schönes Bild ergab und zu einer besonderen Begebenheit mit der Vergangenheit und Gegenwart wurde.

Herzlichen Dank auch an das Ehepaar Dahms für die langjährige ehrenamtliche Unterstützung bei der Zusammen- und Aufstellung des Zuges.

Für den Umzug hatten sich die Kindertagesstätten und die Schulen etwas besonderes einfallen lassen - es war einfach schön anzusehen.

Genauso wie das Programm zum "Familientag", gestaltet durch die KITA´s und Schulen - unserer besonderer Dank allen Mitwirkenden. Das habt Ihr ganz toll gemacht!

Die in diesem Jahr erstmals vergebenen Wanderpokale für die "beste Idee" beim Umzug ging bei den "KITA´s" an die Kindertagesstätte der AWO, den Vereinen an den "Förderverein der Bibliothek" und in der Rubrik Firmen an den Gartenmarkt Dünninghaus.

Das "Hechtband" für die beste Vereinsgestaltung - gestiftet und angefertigt vom Rassegeflügelzüchterverein - wurde dem Museumsverein verliehen.

Die "musikalische Zeitreise durch 775 Jahre Teterow", dargeboten von der Musikschule Teterow,  und die Schülerband des Gymnasiums Teterow  bereicherten das Programm mit sehr eindrucksvollen Darbietungen - auch hierfür: Danke.

Die historischen Stadtrundgänge mit dem Knieper wurden außerordentlich gut angenommen.  Hans-Jürgen Lange, dem Knieper, sei ebenfalls Danke gesagt.

Allen Beteiligten sowie den Teterowern und Gästen der Stadt - die am Hechtfestsonnabend sogar dem Dauerregen trotzten - nochmals ein herzliches Dankeschön. 
  
Frau Ilse Koch
c/o Heimatbund Teterow
Stadtmühle
Mühlenstr. 1
17166 Teterow

Stadtverwaltung Teterow · Marktplatz 1-3 · 17166 Teterow · fon: 03996 1278-0 · fax: 03996 172203 · e-mail: info(at)teterow.de